Über den Malereibetrieb

in Hamburg

Der Malereibetrieb Koop, eine alte Hamburger Handwerksfirma, wurde durch Theodor Koop im Jahre 1895 in der Hegestraße 46 in Hamburg-Eppendorf gegründet. Anfangs hatte der junge Malermeister hart um seine Existenz zu kämpfen, doch zäher Fleiß und gute, solide Arbeit verhalf ihm zu vielen Empfehlungen, so dass sich das Geschäft schnell entwickelte. Der erste Weltkrieg brachte, wie vielen anderen Geschäftszweigen auch, der blühenden Firma, die in der Hochsaison 35 Malergesellen beschäftigt hatte, einen jähen Rückgang, der erst nach den Inflationsjahren und dem Einsetzen stabiler Verhältnisse wettgemacht werden konnte.

Malereibetrieb Koop
Malereibetrieb Koop

Im Jahre 1925 übernahm der Sohn des Gründers, Hans Koop, die Firmengeschäfte und führte sie im Sinne seines Vaters weiter. Wie auch vorher sein Vater hatte Hans Koop nun durch den zweiten Weltkrieg schwer zu kämpfen und musste danach praktisch wieder von vorne anfangen. Aber auch er brachte die Firma Koop durch seine ausgezeichnete handwerkliche Arbeit und durch zufriedene Kunden bald wieder in die alte Form zurück, so dass sie zu den führenden Malerbetrieben Hamburgs zählte.

Im Jahre 1963 trat der Malermeister Klaus Wegner ein und leitete zusammen mit Hans Koop die Firmengeschäfte. Am 1. Januar 1971 übergab Hans Koop im Alter von 70 Jahren die Firma an Herrn Wegner.

Wie vorher Herr Wegner kam auch Achim Meier 1992 als Malermeister in die Firma. Als Herr Wegner in den wohlverdienten Ruhestand ging, übernahm Herr Meier 2002 die Firma und führt sie auch heute noch mit Erfolg.

Die Firma ist heute eine Kommanditgesellschaft GmbH & Co.

Sie ist seit 1900 Mitglied in der Hamburger Malerinnung und Mitglied der Handwerkskammer.